Balderschwang

Sommer

Sommer in Balderschwang

Wanderlust

Die Topografie von Balderschwang ist eine Besonderheit. Das Hochtal ist größtenteils flach und kann bequem für Spaziergänge und kleinere Wanderungen begangen werden. Auf den beiden Talflanken steigen die Berge in unterschiedlichem Winkel an und bieten zahlreiche Wanderwege und eine Vielzahl von lohnenswerten Gipfeln. In Balderschwang befindet sich auch einer der ältesten Bäume Deutschlands, bis zu 4000 Jahre wurde geschätzt.

Alpwirtschaft

Das Allgäu hat seine grüne Landschaft der Milch & Landwirschaft zu verdanken. Die saftigen Weiden, die die Gegend so charakteristisch machen, werden durch die unermüdliche Arbeit der Bergbauern ermöglicht. Bis hinauf in die höheren Regionen liegen die Alpen verstreut, die die Milch für den Allgäuer Bergkäse liefern. Für den Gast sind die Alpen eine willkommene Einkehr oder gar das Ziel einer wunderbaren Wanderung in der Bergregion.

Winter

Winter in Balderschwang

Winterparadies

Die Region um Balderschwang zählt zu den besonders schneesicheren Teilen des Oberallgäus. Enorme Schneemengen sind auch das Resultat der Bergketten um das Tal, welche dem Tal oft eine eigene Wetterlage bescheren. Zur Freude der Skifahrer sind die Lifte und Pisten bei Balderschwang jedes Jahr bestens für die Skisaison gerüstet. Bekannt und beliebt ist hierbei das Skigebiet Grasgehren am Riedbergpass nicht weit von Balderschwang.

Skilifte und Langlaufloipe

Das oben erwähnte Skigebiet Grasgehren ist bequem mit dem Skibus von Balderschwang aus erreichbar, Ihr Auto können Sie für die 15 Minuten Fahrzeit ruhig stehen lassen. Aber auch direkt in und bei Balderschwang gibt es Skigebiete die in wenigen Minuten erreichbar sind. Besonders zu erwähnen gilt es die Langlaufloipe die sich jedes Jahr durch das Tal zieht. Die Loipe lockt Langlaufbegeisterte aus dem ganzen Oberallgäu an, falls der Schneefall in den unteren Tälern noch auf sich warten lässt.